DAFV-Meeresfischertage 2016 auf Fehmarn

 

120 Angler aus 12 Landesverbänden kamen am Wochenende vom 25. – 27. September bei bestem Sommerwetter nach Fehmarn zum Gemeinschaftsangeln in der Ostsee. Für den Fischereiverband Saar nahmen der Präsident Andreas Schneiderlöchner und der Vizepräsident Bernd Hoen an dieser Veranstaltung teil.

 

Beim Naturköderangeln ging es freitags gezielt auf die Plattfische (Klieschen, Flundern und Schollen) in flachem Seegebiet mit vier Kuttern. Samstags fuhren die Kutter zum Pilkangeln in tierferes Seegebiet, wo die erwarteten Dorsche und Wittlinge gefangen werden konnten.

 

Da die Dorschpopulation in der westlichen Ostsee abgenommen hat, die Schwärme nicht mehr so zahlreich wie vor wenigen Jahren sowie dazu auch kleiner sind, müssen vernünftige Regulierungen, die den Dorschbeständen wieder auf die Beine helfen, über die Grenzen hinaus einvernehmlich mit den beteiligten Berufsfischern, Fachleuten von der EU und der Bundesregierung und den Anglern erreicht werden. Wie im Süßwasser oder z. B. bei den Meeressalmoniden üblich, werden auch wir Angler uns beim Meeresangeln zugunsten des Bestandsschutzes beim Dorsch mit einfachen Regeln wie Schonzeiten, zeitlich definierten lokalen Schonbereichen und Mindestmaßanpassungen auseinandersetzen müssen.

 

Für das Jahr 2017 wird von Seiten des DAFV eine weiter steigende Teilnehmerzahl erwartet. Einige Mitgliedsverbände haben bereits die Meldung größerer Teilnehmerkontingente für das nächste Jahr angekündigt. Die notwendigen Planungen für die nächste Veranstaltung vom 21.09. bis 24.09.2017 in Burgstaaken haben bereits begonnen, damit die Landesverbände ihre entsprechenden Planungen für die Saison 2017 sicher vornehmen können.  Informationen und Anmeldungen können über den Fischereiverband Saar erfolgen.